Share this post

inas und brigk starten das Programm INpact.

Das inas wird in Zusammenarbeit mit dem brigk – das Digitale Gründerzentrum der Region Ingolstadt das Programm INpact starten.
Was ist das Ziel des Programms?
Kleine und mittelständischen Unterneh
Sie sehen Chancen in der Nachhaltigkeit?
Das Brigk und inas in Kooperation mit dem Programm INpact
men (KMU) sollen in Zusammenarbeit mit studentischen Teams der Region Ingolstadt nachhaltige Produktideen entwerfen und Problemstellungen nachhaltig lösen. Der Kooperationsansatz folgt den globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Partnerschaften zur Erreichung dieser Ziele sind unumgänglich. Wie sieht es mit der Finanzierung aus? In Abhängigkeit der Unternehmensgröße können bis zu 80 Prozent der Projektkosten durch den Strukturfonds der Stadt Ingolstadt übernommen werden. Der Restbetrag in einer Höhe von bis zu 5.000 Euro ist vom jeweiligen KMU zu übernehmen. Welche Vorteile finden sich für die teilnehmden KMUs?
  • Umsetzung von bereits geplanten Nachhaltigkeitsprojekten
  • Generierung von neuen Geschäftsmodellen & Produktideen
  • Kontakt zu Nachwuchsfachkräften & Austausch mit Experten verschiedener Fachbereiche
  • Externe Beratung und methodisch geführte Konzeptentwicklung
  • Öffentlichkeitswirksames Marketing
  • Alle Rechte an der Idee und der Projektumsetzung bleiben beim KMU
Wie kann man sich den Ablauf des Programms vorstellen? Schritt 1: KMUs aus der Region Ingolstadt stellen bestehende Produkt- oder Geschäftsideen vor. Außerdem werden Herausforderungen und Probleme im Bereich der Nachhaltigkeit, vor denen sie oder ihre Kunden stehen, dargestellt. Schritt 2: Ausgewählte Problemstellungen werden mit Studenten aus der THI, sowie der KU Eichstätt zusammengetragen. Jedem so entstandenen Projekt-Team stehen diverse Experten zur Seite, die das Vorgehen im Projekt methodisch strukturieren. Schritt 3: Innerhalb der jeweiligen Teams werden dann Geschäftsmodelle entwickelt, Markt und Wettbewerb untersucht, Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken des Modells analysiert und Prototypen gebaut, der mit potentiellen Kunden getestet wird. Für wen ist das Programm geeignet? Unternehmer, die
  • die Vorreiter der unternehmerischen Nachhaltigkeit werden wollen,
  • die die Anforderungen ihrer Stakeholder erkennen und Nachhaltigkeit als relevantes Thema identifiziert haben,
  • die Projekte geplant haben, die ökonomische, soziale und ökologische Ziel ein Einklang bringen sollen, oder die offen für neue Nachhaltigkeitskonzepte sind,
  • denen aktuell die Ressourcen fehlen, diese Projekte umzusetzen; die aber offen für die Kooperation mit Studierenden verschiedener Fachrichtungen sind und
  • die motiviert sind, mit innovativen Ideen und deren Umsetzung den nächsten Schritt in Richtung nachhaltiger Zukunft zu gehen.
 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Finden Sie weitere Informationen unter www.birgk.digital/inpact-programm oder

kontaktieren Sie uns!

Schreibe einen Kommentar