Schule im Grünen: Das inas auf der Landesgartenschau in Ingolstadt

 

Das inas vermittelt Nachhaltigkeitswissen an Schüler von der 4. bis zur 10. Klasse.
Die Landesgartenschau startete ein Bildungsprojekt unter dem Titel „Schule im Grünen“. Es verfolgt das Ziel, das Bewusststein der jungen Menschen für Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen zu stärken. Auch das inas beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen. Schüler sollen lernen, wie ihre eigenen Entscheidungen im Alltag ihre Umwelt oder das Leben kommender Generationen beeinflussen können. Die Angebote werden gemeinsam mit dem Transferprojekt Mensch in Bewegung entwickelt und durchgeführt.

Die 60-minütigen Schulstunden im Grünen widmen sich den folgenden Themen:

  • Nachhaltigem Konsum kreativ auf der Spur.
  • Spielerisch Lernen auf dem Nachhaltigkeitsparcours

Spielerisch Lernen auf dem Nachhaltigkeitsparcours

Wie kann ich im Alltag mit kleinen Tricks die Welt ein bisschen besser machen?
Gemeinsam mit den Schulklassen durchlaufen wir den Lehrpfad zum Thema Nachhaltigkeit im Alltag.
An 11 Stationen lernen die Schüler Herausforderungen der Nachhaltigkeit kennen. Unter dem Leitspruch des Parcours „Nachhaltig handeln kann so einfach sein“ werden neue Handlungsempfehlungen für den Alltag erarbeitet und schon vorhandene Tipps des Lehrpfades weiterentwickelt.

Nachhaltigem Konsum kreativ auf der Spur.

Der Wissenstransfer dieser Veranstaltung leistet einen Beitrag zur Umsetzung des SDG 12, welches sich für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster einsetzt.
Den Jugendlichen wird der Zusammenhang zwischen ihrem eigenen Konsumverhalten und einer nachhaltigen Entwicklung vermittelt. Gemeinsam werden leicht umsetzbare und neue Tipps für den Einkauf im Alltag entwickelt.

Die Programmbroschüre und weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier:

SCHULE IM GRÜNEN

Projektleitung
Lena Kackstätter

+49 841 9932 230 0
Lena.Kackstaetter@thi.de